Cooling down

Nach der Chaoswoche (Teil 1, Teil 2, Teil 3, Teil 4) fiel es mir unglaublich schwer, wieder zu einem halbwegs normalen Rhythmus zu finden. Der Montag war eine totale Katastrophe, weil ich am Sonntag abends wieder nicht in den Schlaf gefunden hatte und der Wecker trotzdem um 6:15 die Nacht beendete. Zu allem Überfluss war … Cooling down weiterlesen

Werbeanzeigen

Chaostage (Teil 4)

Bitte die Triggerwarnung beachten! (Fortsetzung von Teil 1, Teil 2 und Teil 3) Den Rest des Tages und die halbe Nacht hatte ich das Gefühl, dass das alles nicht echt war. Mein ganzes bisheriges Leben ergab keinen Sinn mehr für mich. Noch vor ein paar Tagen war ich, obwohl ich mit ihm Schluss gemacht hatte, … Chaostage (Teil 4) weiterlesen

Chaostage (Teil 3)

(Fortsetzung von Teil 1 und Teil 2) Niklas. Mein Herz hüpfte in mehrere Richtungen gleichzeitig. Es hüpfte zuerst aufwärts, denn insgeheim hatte ich gehofft, ihn irgendwann wiederzusehen. Und direkt danach hüpfte es abwärts, denn ich wusste, wenn ich ihn jetzt auf die gute Seite wischte, würde ich vermutlich die Büchse der Pandora öffnen. Und es … Chaostage (Teil 3) weiterlesen

Chaostage (Teil 2)

(Fortsetzung von Teil 1) Am Freitag Nachmittag begegnete ich Ida. Ich hatte vorher kaum darüber nachgedacht, wie ich auf diese Situation reagieren sollte, hatte mir aber vorgenommen, sie weitgehend zu ignorieren und notfalls mit meinem Leck-mich-Gesicht zu verschrecken. Doch es kam anders. Sie betrat den Warteraum in der Intensivstation, wo ich bereits ausharrte. Ihre Augen … Chaostage (Teil 2) weiterlesen

Chaostage (Teil 1)

Die ersten Tage, nachdem Morten vor knapp zwei Wochen ins Krankenhaus gekommen war, brachten einiges an Klarheit in mein Chaosleben, aber ich und mein krankes Hirn schaffen es natürlich immer wieder, mir selbst neue Schwierigkeiten zu bereiten. Mein Tagesablauf war zunächst so, dass ich früh morgens Morten im Krankenhaus besuchte, dann zur Arbeit oder in … Chaostage (Teil 1) weiterlesen

Fuck you (Teil 2)

Bitte die Triggerwarnung beachten! (Fortsetzung von Teil 1) Das Wochenende hatte sensationell gut angefangen. Doch in der Nacht zum Sonntag bekam ich unerwarteten Besuch. Von Morten. Ich hatte schon fest geschlafen, und plötzlich saß er neben mir auf der Bettkante. Zunächst war ich verwirrt, doch dann erinnerte ich mich, dass er einen Schlüssel für meine … Fuck you (Teil 2) weiterlesen